shim shim shim shim shim
shim shim shim
shim shim
shim
Naturheil-Praxis
shim
Osteopathie &
Chirotherapie

S. Zaumbrecher
Heilpraktiker
shim
Naturheil-Praxis
shim shim shim

Freiburger Str. 8
79199 Kirchzarten

Tel.: 07661 - 98 88 33 2

Behandlungszeiten

Mo - Fr
nach Vereinbarung
Telefonzeiten

0 - 24 Uhr
Bitte hinterlassen Sie ggf. Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter.
Wir rufen Sie bald möglichst zurück.

Parkplätze finden Sie in unmittelbarer Nähe.

shim shim

Heilverfahren - Diagnostik

Wichtiger Hinweis | Osteopathie - was ist das? | Ansatz der Osteopathie | Wie erfolgt die osteopathische Behandlung? | 1. Säule: CranioSacrale Therapie | 2. Säule: Parietale Osteopathie | 3. Säule: Viscerale Osteopathie | Kosten - und wer sie trägt |

   

Wichtiger Hinweis


Der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW) spricht Abmahnungen im Hinblick auf die Nutzung von Anwendungsbeispielen mit oder ohne rechtlichen Hinweis gegen Osteopathie-Praxen aus. Aus diesem Grund können wir Ihnen keine Anwendungsbeispiele nennen, bis eine rechtliche Klärung dieser Frage erreicht wird. Diesbezüglich können Sie uns gerne persönlich kontaktieren.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

 
 
   

Osteopathie - was ist das?

Vor 140 Jahren erkannte und benannte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.
Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen.
Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

 
 
   

Ansatz der Osteopathie

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ und jedes Gewebe benötigt für ein gutes Funktionieren also eine adäquate Spannung, Bewegungsfreiheit und Zirkulation von Flüssigkeiten.

Ist das nicht der Fall, können sich aus Sicht der Osteopathie Funktionsstörungen und Strukturveränderungen ergeben, die zu unterschiedlichen Beschwerden führen können.

 
 
   

Wie erfolgt die osteopathische Behandlung?

Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Sie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern den Organismus als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen.

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es ratsam, eine schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich.

 

Eine Behandlung dauert zwischen 30 und 50 Minuten. Jede neue Therapiesitzung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt. Der genaue Verlauf der Behandlungen ist von dem Einzelfall abhängig.

Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

 
 
   

1. Säule: CranioSacrale Therapie

bezieht sich auf die Knochen von Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein/Steißbein sowie der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit, der Membrane (Hirn- und Rückenmarkshäute) sowie des Nervensystems. Auch die Zusammenhänge zum Bewegunsapparat und den Inneren Organen werden dabei berücksichtigt.

 
 
   

2. Säule: Parietale Osteopathie

bezieht sich auf den Bewegungsapparat mit all seinen Strukuren (Knochen, Muskeln, Sehnen, Gelenken und Bindegewebe mit einer besonderen Berücksichtigung der Faszien (= feine bindegewebige Hüllen/Häute). Auch die Zusammenhänge zum CranioSacralen System und den Inneren Organen werden dabei berücksichtigt.

 
 
   

3. Säule: Viscerale Osteopathie

bezieht sich auf die inneren Organe. Hierzu zählt das Organ selbst mit seinen Blutgefäßen, Lymphgefäßen, Nervenbahnen sowie dessen Halte- und Stützapparat. Auch die Zusammenhänge zum CranioSacralen System und dem Bewegungsapparat werden dabei berücksichtigt.

 
 
   

Kosten - und wer sie trägt

Osteopathie ist eine Therapieform, die mittlerweile von einigen fortschrittlichen Krankenkassen in Form von Zusatzleistung bezuschusst wird. In welcher Höhe und Häufigkeit hängt von der jeweiligen Kasse ab.
Sollte Ihre Krankenkasse Heilpraktiker-Leistungen bezahlen (und hierunter fällt auch die Osteopathie), können Sie dort Ihre Rechnung einreichen.
Bitte informieren Sie sich jedoch vorher bei Ihrer Kasse über die jeweiligen Bedingungen.
PatientInnen, die nicht unterstützt werden, bezahlen die Behandlungen selbst. Die Kosten dafür hängen von den erbrachten Leistungen ab und können zwischen 60,- € und 90,- € liegen.

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login


Praxis für Naturheilkunde, Osteopathie & Chirotherapie Sebastian Zaumbrecher (Heilpraktiker)
Freiburger Str. 8, 79199 Kirchzarten
Telefon:
Fax:
E-Mail: aet
http://www.osteopathie-kirchzarten.de/Heilverfahren---Diagnostik-3.html
shim shim
shim shim shim
shim shim shim
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK